Back to Top

 

KletThern Therapeutisches Klettern mit Helga Münzenberg

  • Verletzungen vorbeugen

  • Besser Klettern

  • Gelenke stabilisieren

  • Rücken stärken

  • mehr Beweglichkeit

Was ist Therapeutisches Klettern

Klettern bzw. Bouldern ist eine Sportart, die den ganzen Körper einschließlich dem Gehirn fordert, daher lassen sich diese Bewegungsformen sehr gut in der Therapie bei Erkrankungen sowohl im Muskel-Skelettbereich (z.B. Schulter, Rücken, Hüfte…) als auch im neurologischen Bereich (Schlaganfall, MS…) einsetzten. Mit dem Therapeutischen Klettern können z.B.

Dysbalancen in Gelenkstellungen, Muskulatur und Körperwahrnehmung ausgeglichen, sowie positive Bewegungsmuster und -abläufe angebahnt werden, mit dem Ziel, dass du deinen Alltag wieder möglichst beschwerdefrei bewältigen kannst, wieder deinen Sport ausüben kannst und vielleicht auch noch besser wirst. Die Aufgaben und Übungen werden individuell auf dich  zugeschnitten (…geschraubt) und bieten sehr viele Variationsmöglichkeiten, sodass keine Langeweile entstehen sollte.

 

Wofür

Vorbeugung

Das wäre am Idealsten … aber viele sagen O.K., warum? solange mir nichts weh tut? Durch immer wieder gleiche Belastungen schleifen sich häufig Bewegungsmuster ein, die auf Dauer die Gelenke einseitig abnutzen, einschränken oder einengen (z.B. Impingment-Syndrom) können und damit auch zu Schmerzen und Verletzungen führen.

Durch individuelles und konzentriertes Arbeiten wird schwache Muskulatur gekräftigt, Gelenke stabilisiert, der Rücken gestärkt, die Beweglichkeit erweitert und damit mögliche Schmerzen und Verletzungen verhindert.

Reha – Wiedereinstieg nach Verletzung

Nach Verletzung oder Operation wird durch das individuelle Arbeiten im Therapeutischen Klettern sehr effektiv Muskulatur und Körpergefühl wieder aufgebaut und damit ein guter Wiedereinstieg in den Alltag oder Sport ermöglicht

Klettern verbessern

Jeder macht das am liebsten was er/sie gut kann, das führt allerdings häufig zu Stagnation. Durch Erstellen eines Befundes können Schwachstellen erkannt und gezielt bearbeitet werden, Bewegungsmuster verbessert oder neue gelernt und damit dein Kletterrepertoire erweitert werden.

T

Wer kann am Therapeutischen Klettern teilnehmen

Jeder, der bereit ist an sich zu arbeiten, egal ob Sportler oder Couch potato Kletterer oder Nichtkletterer Frau oder Mann Jung oder Silberrücken Mit Handicap oder Ohne, Einfarbig oder gestreift Klein oder groß Junge Hüfte, alte Hüfte oder Ersatzteilhüfte …

T

Wo findet Therapeutisches Klettern statt

In Hallen und Räumen mit geeigneten Voraussetzungen an der Kletter- bzw. Boulderwand. Die Wand wird in unterschiedlichen Neigungen eingesetzt, das kann je nach Krankheitsbild, Verletzung oder Zielsetzung stark einliegend, steil bis überhängend sein, von Bodenhöhe bis zu einer jeweils dem Teilnehmer adäquaten Absprunghöhe

T

Ablauf

Du meldest dich bei mir klick Wir klären alle Fragen und vereinbaren einen Termin  Wir treffen uns in der Halle/ Therapieraum Ich erstelle einen Befund mit Hilfe versch. Aufgaben, d.h. wir klären den Stand der Dinge Wir besprechen wie es weiter gehen soll  vereinbaren die Termine für das Therapeutische Klettern

T

Was brauch ich

Es ist keine besondere Ausrüstung nötig.

T